Probewochenende 

Am 28. und 29. Oktober fand im Bürgersaal Erpel das Probewochenende des Corps gemeinsam mit den Freunden vom Tambour-Corps Frei-Weg Selhof statt. Am Samstag Nachmittag probten Flöten und Tambouren getrennt in lockerer Atmosphäre. Julia Hüning übte mit den Flötistinnen und Flötisten u.a. Ansatz- und Atemtechniken und konnte auch erfahrenen Musikanten noch viele hilfreiche Tipps zur Verbesserung mitgeben. Mit Samba-Rhythmen brachte Fabian Renz die schlagende Zunft in Schwung und festigte den Umgang mit den vorhandenen Percussions-Instrumenten. Gegen Ende des ersten Probetages hatten die Flötenspieler noch die Gelegenheit mit der Böhm-Flöte etwas Neues auszuprobieren. Auch wenn die Verwendung der Klappen und Hebel sehr ungewohnt war, erschallten schon schnell die ersten Töne. Nach den vielen spannenden Eindrücken stärkten sich alle mit leckerer Pizza und verbrachten den Abend in geselliger Runde.

Weiter ging es am Sonntag Vormittag mit einem Stundenchor. Ziel des Stundenchor ist es, den Spielleuten innerhalb einer Stunde ein bisher unbekanntes Stück einzustudieren. Tambour-Major Dirk Richarz hatte dazu den selbst geschriebenen „Austria-Marsch“ ausgewählt, den man tatsächlich nach einer Stunde durchspielen konnte und somit mit einem tollen Erfolgserlebnis heimwärts gehen konnte.